Archiv der Kategorie: Einsätze Abt. 1+2

Einsatz 463/2019 TR6-Eis-/Wasserrettung

Die Abteilung Wintersdorf, Ottersdorf, Plittersdorf und Kernstadt wurden um19:52 Uhr zu einem Einsatz an den Rhein bzw. zur Schleuse Iffezheim alarmiert.

Laut Einsatzmeldung befand sich eine Person im Wasser und ein führerloses Schiff trieb auf dem Rhein.

Kurz nach dem Ausrücken der Rastatter Einsatzkräfte kam bereits von der Schleuse die Meldung, dass die Person aus dem Wasser gerettet und das Schiff am Ufer gesichert wurde.

Schiffsunfall bei Iffezheim: Steuermann verletzt

Iffezheim (lsw) – Ein mit Kies beladenes Transportboot ist in Iffezheim (Kreis Rastatt) mit einem Pfahl zusammengestoßen und hat Leck geschlagen. Bei dem Unfall wurde der Steuermann des Schiffes verletzt, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

Der 28-Jährige wollte den Schaden demnach begutachten und lehnte sich über die Bordwand. Dabei habe er das Gleichgewicht verloren und sei ins Wasser gestürzt.

Der Mann konnte sich bei dem Unfall am Mittwochabend durch das etwa 45 mal 30 Zentimeter große Leck in den Maschinenraum des Schiffes retten. Er erlitt eine Unterkühlung sowie Schürfwunden und kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Gleich danach kollidierte das Schiff auch noch mit einem stillliegenden Boot. Auf diesem befand sich allerdings eine Besatzung. Diese konnte das verunglückte Schiff festmachen und kümmerte sich auch um den Steuermann.
Der sogenannte Schubleichter wurde daraufhin noch in der Nacht leergepumpt und entladen. Es befanden sich etwa 250 Tonnen Kies an Bord. Dadurch konnte verhindert werden, dass das Schiff vollständig sank.

Die Schifffahrt auf dem Rhein wurde nicht beeinträchtigt. Bei einem Leichter handelt es sich laut Polizei um ein flaches Transportboot ohne eigenen Antrieb. Der Havarist soll im Laufe des Donnerstags abgedichtet werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 20.000 Euro.

Quelle: Badisches Tagblatt

Einsatz 462/2019 F5-Rauchentwicklung Gebäude

Um 17:54 Uhr wurden die Abteilungen Plittersdorf, Niederbühl und Kernstadt zu einer Rauchentwicklung in die Carl-Benz-Straße alarmiert.

Der anfänglich gemeldete Kellerbrand stellte sich glücklicherweise „nur“ als defektes Elektrogerät heraus, in dem es zu einem Schmorrbrand gekommen war.

Mittels Lüfter wurde der Keller belüftet abschließend die Einsatzstelle der Polizei übergeben.