Archiv der Kategorie: Einsätze Abt. 9

technische Hilfe – Einsatz 175/2018

Ein besorgter Nachbar meldete ein massiver Wasseraustritt aus einem Mobilheim auf dem Gelände des Freizeitcenter Paradies.

Da beim Eintreffen der Besitzer nicht anwesend war, wurde über ein gekipptes Fenster Zugang in das Mobilheim geschaffen. Das Absperren eines Wasserabschiebers zeigte vor Ort keine Wirkung. Daher wurde über den Hausmeister des Geländes, der Hauptwassersschieber abgeschiebert. Der mittlerweile informierte Eigentümer des Mobilheimes erbat Unterstützung der Feuerwehr beim Aufsaugen und Herauspumpen des Wasser aus dem Gebäude.

Ausgerückte Fahrzeuge:

Brandeinsatz – Einsatz 165/2018

Die Freiwillige Feuerwehr Rastatt wurde um 3:02 Uhr zu einem Gebäudebrand in die Nordstraße alarmiert.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus einem Nebengebäude.
Das Feuer wurde mittels dreier Trupps unter Atemschutz von Innen und Außen bekämpft, im weiteren Verlaufs des Einsatzes mittels Drehleiter das Dach geöffnet und von oben der Dachstuhl abgelöscht.

Die Freiwillige Feuerwehr Rastatt war mit sechs Fahrzeugen und über 30 Kameraden im Einsatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

Rastatt (ots) – Am Freitagmorgen, um 02.58 Uhr, wurde über Notruf 110 ein brennendes Gebäude in der Nordstraße gemeldet. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand ein kleines freistehendes Werkstattgebäude in Brand. Bei Brandausbruch hielt sich niemand in diesem Gebäude auf. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf das nahe Einfamilienhaus verhindern. Am Werkstattgebäude entstand ein Schaden von ungefähr 40.000 Euro. Es ist nicht mehr nutzbar. Der Brand ist zwischenzeitlich gelöscht. Derzeit wird das Dach abgedeckt und nach Glutnestern abgesucht. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Ermittlungen hierzu am Tage aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg

Brandeinsatz – Einsatz 156/2018

Die Freiwillige Feuerwehr Rastatt wurde um kurz vor 9:00 Uhr zu einem Brand in den Rheinauer Ring alarmiert.
Bei der Erkundung wurde eine Rauchentwicklung in einer Wohnung im 2. OG festgestellt.
Die verschlossene Wohnungstür musste von den Einsatzkräften gewaltsam geöffnet werden, um unter Atemschutz die Wohnung zu betreten.
Als Brandursache wurde ein, auf der eigeschalteten Herdplatte, vergessener Topf festgestellt. Dieser wurde ins Freie verbracht, der Herd stromlos geschaltet und die Wohnung maschinell belüftet.
Die Freiwillige Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 27 Kameraden im Einsatz.