Archiv der Kategorie: Rauental

Berufsfeuerwehrtag 2017

Vom 22.- auf den 23. Sep. veranstaltete die JF- Rauental wieder zusammen mit den Kammeraden aus Wintersdorf einen gemeinsamen 24h-Jugendfeuerwehrtag. In diesem Jahr wechselten wir unseren Standort nach Wintersdorf.

Zu Beginn gab es Eine Schulung in Fahrzeugkunde (8/42; 8/51 und 6/59) , so dass alle Kinder die am Standort stationierten Fahrzeuge kennen um in den darauffolgenden Einsätzen auch entsprechend agieren zu können.

Den Anfang machten wir mit einer Großübung an der Schule in Wintersdorf. Der eingesetzte Übungsrauch und die vielen Fahrzeuge zogen auch viele Schaulustige an. Es galt eine vermisste Person im Küchenbereich aufzufinden und zu retten. Weitere durchgeführte Maßnahmen waren der Eigenschutz duch absichern der Einsatzstelle, ausleuchten der Einsatzstelle, löschen des Brandes, belüften des Gebäudes und Riegelstellung zum Schutz der Angrenzenden Gebäudeteile.

Im weiteren Verlauf der 24h folgten noch eine Suchaktion. Nachdem die Kinder die nicht ansprechbare Person in der Nähe einer Gartenlaube aufgefunden haben mussten sie noch diese durch das schwer zugängliche Gelände zum Sammelpunkt bei der Einsatzstelle gebracht werden, wo die Betreuung der Person in ausgeleuchtetem Bereich vorgenommen werden musste. Beteiligte Fahrzeuge (8/42; 8/19; 6/59)

Zu nächtlicher Stunde wurden wir zu einem PKW Brand gerufen, der sich als liegengebliebenes Fahrzeug mit bereits abgelöschtem Motorbrand herausstellte. Die Lage war schnell überblickt und nachdem erste Maßnahmen eingeleitet wurden, konnte die fiktive Einsatzstelle an Polizei und Abschleppdienst übergeben werden, so dass wir wieder ins Gerätehaus einrücken konnten. Beteiligte Fahrzeuge (8/42; 6/19; 6/59)

Nach dem Frühstück stand eine gemeinsame Schulung aller Abteilungen der Jugendfeuerwehr Rastatt bei der Fa. Maquet auf dem Programm. Zuerst wurden die Brandmeldeanlage durch den Kommandanten der Werkfeuerwehr Timo Reuter erklärt. Anschließend folgte dann der Praktische Teil mit der Suche nach den Brandmeldern anhand der Brandmeldekarten. Die Jugendlichen mussten dann auch bei jedem Auffinden des gesuchten Brandmelders, Fragen rund um die Feuerwehr beantworten. An dieser Stelle nochmals ein Herzliches Dankeschön an die Fa. Maquet und die Werkfeuerwehr.

Beteiligte Fahrzeuge (6/19; 8/19)

Als Nächstes gab es gemeinsames Treffen mit den Kinderfeuerwehren der Stadt zum großen Fototermin im Rastatter Schlosshof. Beteiligte Fahrzeuge (6/19; 8/19)

Nach dem Mittagessen im Gerätehaus in Wintersdorf folgte dann noch ein letzter Alarm. Ein PKW Fahrer fuhr aus ungeklärter Ursache gegen eine Hauswand. Hierbei wurde er wie auch sein Beifahrer schwer verletzt und musste mit Hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreit werden. Somit mussten die Kinder nicht nur zwei Verletzte befreien, von denen einer nicht mehr ansprechbar war, sondern auch den Brandschutz wegen ausgelaufenen Betriebsstoffen sicherstellen und die Einsatzstelle absichern. Beteiligte Fahrzeuge (8/42; 8/51; 6/59)

Anschließend galt es noch die Fahrzeuge und das Gerätehaus wieder zu säubern und die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen. Einen Dank an dieser Stelle noch an alle Mitwirkenden.

Fazit: Es waren gelungene und natürlich auch spaßige 24h. Die Kinder arbeiteten mit Spaß und Freude und entsprechendem Wissen die einzelnen gestellten Szenarien ab.