Archiv der Kategorie: Aktuelles

Neue Drehleitermaschinisten erhöhen die Einsatzbereitschaft

Für viele spontane Zuschauer sorgte unsere Drehleiter letzte Woche in der Innenstadt. Der Grund war kein Feuerwehreinsatz sondern Anleiterübungen im Rahmen der Ausbildung zum Drehleitermaschinisten. Vier Teilnehmer der Feuerwehr Rastatt und zwei Teilnehmer der Feuerwehr Gernsbach nahmen an der 4- tägigen Ausbildung teil. Die Ausbilder Klaus Durm und Michael Quednau hatten ein umfangreiches Programm vorbereitet.

Während andere bei 35 Grad das Schwimmbad genossen, mussten sich die zukünftigen Maschinisten mit der Fahrzeugtechnik auseinandersetzen, die Fahrzeugdimension kennenlernen, taktische Kenntnisse erlangen und diese in die Praxis umsetzen. Der Einsatz eines Wenderohres zur Brandbekämpfung wurde am Rhein beübt und machte bei den hohen Temperaturen besonders viel Spaß.

Die sechs Lehrgangsteilnehmer wurden mit verschiedenen Einsatzarten an Objekten u.a. dem LWG, der Stadtkirche, der Brauerei Franz, der Bildungshaus St. Bernhard sowie verschiedenen Wohnhäusern im Stadtgebiet konfrontiert. Dabei musste der optimale Standpunkt gefunden und alle Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden. Für die Möglichkeit die Übungsobjekte zu nutzen möchten wir uns bei allen Eigentümern bedanken.

Während drei Teilnehmer den jeweiligen Übungseinsatz durchführten, wurden sie von den drei Anderen kritisch beäugt. Im Anschluss erfolgte dann jeweils die Manöverkritik.

Zum Abschluss wurden die Teilnehmer mit verschiedenen Szenarien konfrontiert. Menschenrettung, Arbeiten mit der Krankentragenhalterung oder Hilfeleistungseinsätze mussten an unbekannten Objekten richtig umgesetzt werden. Alle Teilnehmer erfüllten die an sie gestellten Aufgaben, sodass jedem zum erfolgreichen Lehrgangsabschluss gratuliert werden konnte.

Die Feuerwehr Rastatt freut sich über ihre vier neuen Drehleitermaschinisten.

Treffen der Kindergruppen

Am 21.07.2018 trafen sich die Kindergruppen der Abteilungen Rastatt, Niederbühl, Ottersdorf und Rauental zu einem gemeinsamen Spiel Vormittag im Gerätehaus Niederbühl. Das Wetter zeigte sich zwar nicht von seiner besten Seite, dass machte aber den Kindern und Betreuern nichts aus. Die 38 Kinder so wie auch der eine oder andere von den Betreuern, kamen dem Wetter zuvor und waren durch die Wasserspiele schon vor dem Regen nass geworden. Die 12 Betreuer hatten mehrere Stationen aufgebaut, an denen die Kinder abwechselnd zeigen konnten, was Sie bisher in den Gruppenstunden gelernt hatten. Zur Auswahl gab es ein Feuerwehrautomemory, mehrere Wasserspiele, wer hat Angst vor dem „Feuerwehrmann“ und wer wollte, konnte auch noch eine Runde mit dem Feuerwehrauto fahren. Nach einer kleinen Stärkung, gab es ein kleines Wettspiel, hierbei konnten die Kinder beweisen wie Zielsicher sie mit dem Strahlrohr umgehen können. Bei dem Spiel ging es darum einen Behälter schnellstmöglich über die Öffnung einer Pylone mit Wasser zu füllen. Die Gruppe, welche als erstes das Behältnis voll hatte, war der Sieger. Hier ein Großes Lob an unsere Kleinen, denn die Behälter waren alle schneller voll als wir gedacht hatten. Zum Abschluss des erfolgreichen Tages sorgte der Eismann für eine kleine Abkühlung. Nach dem die Kinder ihre Überraschung gegessen hatten, wurden Sie gegen 13:00 Uhr von Ihren Eltern abgeholt.

Feuerwehren gehen in der Ausbildung gemeinsame Wege

Eingeklemmte Personen bei Verkehrsunfällen, Rauch der aus den Obergeschossen eines Bürogebäudes heraus dringt und Personen die dabei um Hilfe rufen um gerettet zu werden.

Mit diesen Einsatzszenarien wurden vergangenen Samstag die Teilnehmer der Truppmann1-Ausbildung konfrontiert. Zwanzig Mitglieder der Feuerwehren Bischweier, Kuppenheim und Rastatt bewältigten diese Aufgabe unter den Augen ihrer Abteilungs-(Kommandanten) und konnten somit ihr Erlerntes präsentieren. Rund 90 Stunden Freizeit investierten die freiwilligen Feuerwehrangehörigen um das Feuerwehrhandwerk in all seinen Facetten kennenzulernen.

 

Alle nahmen an der ersten gemeinsamen Ausbildung aller drei Standorte teil. Die Ausbilder und Kommandanten der Feuerwehren haben sich darauf verständigt, in Zukunft die Lehrgänge gemeinsam durchzuführen. Die Standorte verfügen über einen gemeinsamen Ausbilderpool und sind somit für größere Lehrgänge gut gerüstet.

Das Miteinander kann den gemeinsamen Einsatz nur positiv beeinflussen. Die Zusammenarbeit im Einsatzgeschehen wird bereits heute gelebt, so z.B. beim Kellerbrand in der Baumeisterstraße Anfang Mai.

Lehrgangsleiter Michael Quednau dankte allen beteiligten Ausbildern und Assistenten für die tatkräftige Unterstützung. Im Anschluss konnte den Teilnehmern nach erfolgreichem Abschneiden die ersehnte Urkunde überreicht werden. Mit Vollendung des 18.Lebensjahres nehmen die Lehrgangsteilnehmer nun an Feuerwehreinsätzen teil. Die drei Feuerwehrkommandanten Herr Wanke, Herr Peter und Herr Hundert begrüßten den gemeinsamen Weg und gratulierten ihren neu ausgebildeten Einsatzkräften.

Ausflug der Alters – Seniorenabteilung Kernstadt

Am 06. Juni 2018 fand ein Ausflug der Alters- und Seniorenabteilung zur Vollmers- Mühle in Seebach statt. Von der Abteilung nahmen 26 Personen teil.

clip_image002

Nach der freundlichen Begrüßung und einer Einführung in die Geschichte der Mühle und deren Lage durften wir die Butter für die anschließende Verköstigung selber machen.

clip_image004

Bei zünftiger Akkordionmusik und nach der schweißtreibenden Arbeit, schmeckte das Mühlenvesper doppelt so gut. Auch die dazugehörigen „Verdauerle“ kamen gut an. Der Nachmittag wurde gefüllt mit Vorführungen und eigenen Versuchen beim Spinnen und beim Kienspanhobeln.

clip_image006clip_image008

Nach einer ausführlichen Besichtigung der Mühle und Erläuterung ihrer Funktion, wurden wir mit Kaffee und Kuchen versorgt. Die Stimmung war so gut, dass die ausgegebenen Liederbücher mit alten Volksliedern gar nicht gebraucht wurden, da alle die Lieder auswendig singen konnten. Gegen 18:00 Uhr waren wir nach einem gelungenen, schönen Tag wieder zurück.

clip_image010