Archiv der Kategorie: Abteilung 6

Gemeinsame Übung der Grundschule und der Feuerwehr

Hurra, Hurra die Schule brennt….

So war es von den Übungsorganisatoren Alexander Vogel und Boris Armbruster mit der Schulleiterin Frau Assmus geplant. Es galt den Ernstfall zu üben und die geplanten Rettungsketten auf ihre Wirksamkeit zu prüfen.

Annahme war ein Feuer in der Lehrerwohnung im 1.OG des Schulgebäudes. Der dort wohnende Bewohner hatte Löschversuche unternommen, wurde jedoch durch Rauchgase bewusstlos. Die Rauchgase breiteten sich im Treppenhaus und Aula der Schule aus. Somit war der Rettungsweg über den Ausgang für die beiden Schulklassen im Keller und Erdgeschoss abgeschnitten. Zusätzlich waren 3 Schüler vermisst.

Unter dem Einsatzstichwort „Feuer5 Brand in Schule“ wurde die Feuerwehr Rauental gegen 16.35 Uhr über die Leitstelle Mittelbaden alarmiert.

Als die Feuerwehr am Schulhof eintraf, hatte sich die Schulklasse im Untergeschoß bereits mit Unterstützung der Lehrer über den Notausstieg gerettet und sich am Sammelplatz eingefunden. Die Schulkinder im Erdgeschoss hatten sich mit Ihrer Lehrerin im Klassenzimmer zum Schulhof aufgehalten. Ihnen war es nicht möglich ohne Hilfsmittel das Zimmer zu verlassen.

Schnell war klar, wir brauchen weitere Kräfte und Leitern um die Kinder zu retten.

Nachdem die Besatzung des ersten Löschfahrzeuges durch den hinteren Eingang den Löschangriff und die Rettung der Person im Obergeschoß vornahm, wurde zur Rettung der Kinder die Drehleiter angefordert. Unterstützt wurde diese durch ein zweites Löschfahrzeug der Rastatter Feuerwehr.

IMG_8766 IMG_8767 IMG_8768 IMG_8769 IMG_8773 IMG_9494

Unter schwerem Atemschutz waren 3 Rettungstrupps im Gebäude zur Brandbekämpfung und Suche der vermissten Kinder unterwegs. Schließlich gelang es, die Kinder aufzuspüren und mit Rettungsmasken zum Ausgang zu bringen. Gleichzeitig wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und rettete die Schulklasse mit ihrer Lehrerin über den Fensterausstieg.

In diesem Moment kam die Meldung: “Dachstuhlbrand in voller Ausbreitung“.

Das Feuer im Obergeschoß hatte auf den Dachstuhl übergegriffen und musste nun mit der Drehleiter von ober bekämpft und eingedämmt werden. Nach kurzer Zeit hieß es „Feuer schwarz“ und somit Einsatzende.

Nach Feststellung der Vollzähligkeit von Kindern und Lehrern konnten die anwesenden Eltern ihre Kinder in Empfang nehmen.

Zur Nachbesprechung traf man sich anschließend mit der Schulleitung, Elternbeirat und den Einsatzkräften im Feuerwehrhaus Rauental. Dort wurden mögliche Änderungen und Verbesserungen besprochen.

Unser Dank gilt den Kindern und Lehrkräften, die sich die Zeit genommen haben am schulfreien Samstag diese Übung mitzugestalten. Ebenso den Eltern und Geschwistern die als Beobachter und Neugierige die Übung interessiert mitverfolgten.

Quelle: Helmut Armbruster

Abteilungsversammlung Abteilung 6 Rauental

Abteilungskommandant Hilmar Schmauch konnte neben den zahlreich anwesende Feuerwehrfrauen und Männer, den Ortschaftrat, Ortsvorsteher Bertold Föry sowie Gesamtkommandant Mirko Lipinski bei der Abteilungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rauental begrüßen. Ebenso waren einige Kameraden der Alters-und Reservemannschaft sowie Jugendliche der Jugendfeuerwehr anwesend. In seinem Bericht dankte der Abteilungskommandant den aktiven Kameraden für die erbrachten Stunden bei Einsätzen, Proben und Arbeitsdiensten. Insgesamt wurden 42 Einsätze sowie 22 Proben sowie zahlreiche Arbeitsdienste abgehalten.

Die Einsätze untergliederten sich wie folgt:
20 Alarme von Brandmeldeanlagen
3 Verkehrsunfälle
6 PKW-Brände
4 Brände
1 Kaminbrand
1 Öl-oder Kraftstoffspur
2 Windbruch
1 Absperrung nach Bombenfund
1 Fahrdienst für Notarzt
1 Sicherheitswachen Oberwaldhalle
2 Absicherungen Fasnachtsumzug
Bei den Brandmeldeanlagen zeigte sich mal wieder, dass in 2 Fällen tatsächlich ein aktiver Alarm ausgelöst hatte und frühzeitiges Eingreifen einen höheren Schaden vermieden hat. Trotz eines hohen Verkehrs-aufkommen gingen auch die Einsätze bei Verkehrsunfällen stark zurück.
Wie in den Vorjahren unterstützten wir die Faschingsumzüge in Rastatt und Rauental mit Sicherheitswachen.

Im Jahr 2015 fanden insgesamt 22 Proben statt.
Die Proben wurden wie in den Vorjahren gut besucht. 5 Kameraden können wir für mindestens 20x Anwesenheit bei Proben ehren.
Spitzenreiter war Boris Armbruster gefolgt von Jürgen Müller, Patrick Müller, Jan Braun und Hilmar Schmauch.
Ausbildungen in 2015:
Den LKW-Führerschein hat Nico Müller erfolgreich absolviert. Sandra Braun wurde an der Landesfeuerwehrschule Bruchsal zur Gruppen-führerin ausgebildet.

Neben unserer Einsatzbereitschaft haben wir in 2015 wieder am Erhalt und Renovierung unseres Feuerwehrhauses gearbeitet.
Im Frühjahr gingen wir die Erneuerung des Müllcontainerplatzes vor dem Feuerwehrhaus an. Nach der Rodung der wilden Hecken ist nun ein ansehnlicher Abstellplatz entstanden. Zum Jahreswechsel wurde unser Kommandoraum nach einem Wasserschaden neu renoviert und umgestaltet.

Jugendleiter Florian Gerlach berichtete von den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr in der zehn Jugendliche an den Feuerwehrdienst herangeführt werden. So wurden 42 Stunden Ausbildung abgeleistet und mit den Jugendlichen verschiedene Veranstaltungen besucht.

Kassier Alexander Vogel konnte in seinem Kassenbericht von einem positiven Kassenstand berichten und wurde von der Versammlung einstimmig entlastet.

Sonstige Aktivitäten:
Im Rahmen einer Einladung der Feuerwehr Meckenbeuren, waren 10 Kameraden für ein Wochenende nach Oberschwaben gefahren. Dort besuchte man das Fischerfest der Feuerwehr Meckenbeuren.

Über die trockenen Sommermonate haben wir die öffentlichen Grün-anlagen bewässert, sodass trotz der großen Hitze das schattige Grün im Dorf erhalten blieb.

Für den persönlichen Einsatz bedankte sich Ortsvorsteher Bertold Föry in seiner Ansprache ausdrücklich. So wären Veranstaltungen in der Oberwaldhalle oder Faschingsumzüge ohne die Sicherheitswachen der Feuerwehr nicht mehr möglich. Auch die Arbeitsdienste zur Renovierung und Erhaltung des Gerätehauses wurden anerkennend gewürdigt.

Gesamtkommandant Mirko Lipinski hatte die freudige Aufgabe Boris Armbruster zum Hauptlöschmeister, René Schneider, Nico Müller, Dirk Rexroth und Lars Jakubowski zu Hauptfeuerwehrmännern zu befördern.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Hermann Schröder geehrt.
Eine besondere Ehre wurde Rolf Schmauch zuteil, er wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft und gemeinnützige Arbeit im Ehrenamt gewürdigt. Beiden Jubilaren gebührt Respekt und Anerkennung.

Abteilungsversammlung_Rauental

Stehend von links: Abt.-Kommandant Hilmar Schmauch, Dirk Rexroth, Ortsvorsteher Bertold Föry,
René Schneider, Lars Jakubowski, Boris Armbruster, Gesamtkommandant Mirko Lipinski.
Sitzend: Rolf Schmauch und Hermann Schröder.