Archiv der Kategorie: Rastatt

Einsatz 260/2020 B-1 Brand

Die Abteilungen Niederbühl und Kernstadt wurden um 16:32 Uhr in die Rotackerstraße alarmiert.

An der Einsatzstelle wurde ein stark rauchender Gabelstabler vorgefunden, der bereits durch Mitarbeiter einer Spedition mittels Pulverlöscher abgelöscht worden war.

Durch die Feuerwehr wurde der Stabler mit der Wärmebildkamera kontrolliert und Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Einsatz 258/2020 B-1 PKW brennt

Zur abendlichen Primetime wurde die  Feuerwehr Rastatt auf die BAB 5 alarmiert. Gemeldet war ein brennender Pkw zwischen den Anschlussstellen Rastatt Nord und Rastatt Süd, Fahrtrichtung Baden-Baden.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Motorraum eines  französischen Kombis bereits im Vollbrand, durch eine starke Rauchentwicklung  gab es in diesem Bereich auf allen sechs  Fahrstreifen der Autobahn starke Sichtbehinderungen.

Der Brand wurde durch zwei Atemschutztrupp mittels Schnellangriffrohr abgelöscht, parallel die Einsatzstelle abgesichert.

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand, am PKW entstand ein Totalschaden.

Wegen auslaufenden Betriebsstoffen und kontaminiertem Löschwasser wurde das Umweltamt informiert.

Während der Lösch- und Bergungsmaßnahmen musste die rechte und mittlere Fahrspur durch die Polizei gesperrt werden.

Die Feuerwehr Rastatt war mit fünf Fahrzeugen und 19 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.

Einsatz 253/2020 B-1 PKW brennt

Um 14:11 Uhr wurde die Feuerwehr Rastatt zu einem Fahrzeugbrand in die Kehler Straße alarmiert.

Da sich das Fahrzeug in einer Tankstelle befand, war bei diesem Einsatz höchste Dringlichkeit erforderlich.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war das Feuer durch Mitarbeiter der Tankstelle bereits mittels mehrerer Pulverlöscher abgelöscht worden.

Mit der Wärmebildkamera wurde das Fahrzeug kontrolliert, weitere Maßnahmen der Feuerwehr waren nicht notwendig.

Einsatz 242/2020 B-2 Wohnungsbrand

Um 16:45 Uhr wurden die Abteilungen Plittersdorf, Niederbühl, Rauental und Kernstadt zu einem Wohnungsbrand in die Bahnhofstraße alarmiert.

Bei der Erkundung durch einen Trupp unter Atemschutz wurde festgestellt, dass angebranntes Essen für eine starke Rauchentwicklung verantwortlich war.

Der Wohnungseigentümer wurde zur medizinischen Untersuchung dem Rettungsdienst übergeben und die Wohnung mittels Lüfter rauchfrei geblasen.

Die Feuerwehr Rastatt war mit 10 Fahrzeugen und 38 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.