Archiv der Kategorie: Einsatzberichte

Einsatz 222/2020 H-2 Verkehrsunfall Person eingeklemmt

Um 7:06 Uhr wurde die Feuerwehr Rastatt zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 5 Fahrtrichtung Rastatt Nord – Rastatt Süd alarmiert.

An der Einsatzstelle war ein Kleintransporter in eine Baustellenabsperrung (siehe Einsatz 213/2020) gefahren, anschließend von der Fahrbahn abgekommen und im rechten Straßengraben umgekippt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Fahrzeugführer bereits das Fahrzeug selbstständig verlassen und wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Die Unfallstelle wurde von der Feuerwehr abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen.

Die Feuerwehr Rastatt war mit neun Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften im Einsatz.

Einsatz 043/2020 F1-Brandgeruch

Am heutigen Morgen wurde um 07:10 Uhr deutlicher Brandgeruch auf der Feuerwache der Rastatter Feuerwehr festgestellt.

Die alarmierte Wachbesatzung kontrollierte den betroffenen Bereich und konnte als Ursache einen Kabelbrand in der Elektroverteilung des Gebäudes mittels Wärmebildkamera ausfindig machen.

Der entsprechende Stromkreis wurde stromlos geschaltet und das Gebäude belüftet.

Bei einer Feuerwehr ohne hauptamtlichen Einsatzkräften könnte so ein Schmorbrand weit schlimmeres anrichten.

Einsatz 475/2019 F2-Bau-Campingwagen

Die Abteilungen Rauental und Kernstadt wurden um 13:05 Uhr zum Campingplatz an der B462 alarmiert.

Bei der Ankunft an der Einsatzstelle stand ein Wohnmobil im Vollbrand, welches mittels mehrerer Trupps unter Atemschutz abgelöscht wurde

Brand eines Wohnmobiles: Aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache geriet am Donnerstag ein Wohnmobil auf einem Campingplatz bei Rastatt in Vollbrand. Die Bewohner waren zum Zeitpunkt des Feuers, dass gegen 13:05 Uhr gemeldet wurde, nicht vor Ort. Ein Schaden von rund 20.000 Euro ist nun zu beklagen, jedoch kamen keine Personen bei dem Feuer zu Schaden. Die Beamten des Polizeireviers Gaggenau haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Derzeit kann ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden. Der Hund der Bewohner, der sich zum Zeitpunkt des Ausbruches im Brandobjekt befand, wurde bei Nachlöscharbeiten am späten Nachmittag tot aufgefunden.

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg